Projekte 

Das Umweltforum Köniz hat stets einige Projekte am Laufen.
Die Gegenwärtigen werden untenstehend präsentiert:

Floreninventar Köniz, FLOK: 

Das Umweltforum Köniz startete zusammen mit der Gemeinde Köniz ein Pflanzeninventar. Es trägt zum Ziel, Pflanzen der Roten Liste und wichtige Standorte zu erfassen, um allenfalls Schutzmassnahmen treffen zu können. Zudem sollen eingeführte und standortfremde Neophyten für eine allfällige Bekämpfung gefunden und kartiert werden. 

Tümpel im Gäu:

Die Sense als dynamischer Lebensraum schuf im Uferbereich flache Tümpel, die insbesondere von der seltenen Gelbbauchunke als Laichgewässer genutzt werden. Da diese Art vegetationsfreie Wasserstellen besiedelt, führt das Umweltforum jeweils im Oktober einen Pflegeeinsatz durch, um diese Tümpel vor einem Zuwachsen zu bewahren.

Grossseggenried Köniztal:

Hangwasser des Ulmizberges nährt feuchte Stellen an seinem Hangfuss. So entstanden Feuchtstandorte an mehreren Stellen im Köniztal. Eines davon ist ein Ried mit Grossseggen und Binsen. Um ein Überwachsen durch Brennnesseln infolge Nährstoffeintrag aus der Umgebung zu verhindern, führt das UFK in diesem Grossseggenried regelmässig Habitatspflege durch.

Biodiversität und Natur vor der Tür:

Die Artenvielfalt nahm in letzter Zeit drastisch ab. Besonders betroffen sind Tiere und Pflanzen des Kulturlandes und der Siedlungsbereiche. Das Umweltforum Köniz bietet Informationen, was wir als Gartenbesitzer, Mieter in Siedlungen oder Landwirte für die Förderung der Artenvielfalt tun können.